Überspringen zu Hauptinhalt
Ferruccio Busoni 1913 (Foto: Wikipedia Gemeinfrei)

Ferruccio Busoni: Elegie für Klarinette und Klavier

Konzert IV - Samstag, 29.09.2018, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Ferruccio Busoni (1866-1924): »Elegie« BV 286 (1919/20) für Klarinette und Klavier Die Klarinette wurde sozusagen an Busonis Wiege gespielt, von seinem Vater Ferdinando (1834 – 1909), der übrigens auch hübsche Virtuosenstücke für sein Instrument komponiert hat. Kein Wunder, dass der…

mehr lesen...
Ferruccio Busoni 1913 (Foto: Wikipedia Gemeinfrei)

Ferruccio Busoni: Albumblatt BV 272 für Flöte und Klavier

Konzert I - Mittwoch, 26.09.2018, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Ferruccio Busoni (1866-1924): »Albumblatt« BV 272 für Flöte und Klavier (1916) Ferruccio Busoni wurde in Empoli bei Florenz als Sohn des berühmten Klarinettisten Ferdinando Busoni und der deutschen Pianistin Anna Weiß geboren. Eigentlich war seine Mutter, da aus Triest stammend,…

mehr lesen...
Lauma Skride, Klavier

Lauma Skride, Klavier

Lauma Skride wurde 1982 in Riga als jüngste von drei Schwestern in eine lettische Musikerfamilie geboren. Im Alter von fünf Jahren begann sie Klavier zu spielen und wurde wenig später Schülerin von Anita Paze an der Musikhochschule »Emil Darzins« in Riga. Anschließend studierte sie in der Klasse von Prof. Volker…

mehr lesen...
Virginia Guastella, Composer-in-Residence CLASSIX Kempten 2018

Virginia Guastella, Komponistin, Klavier

Virginia Guastella ist beim 13. Internationalen Festival der Kammermusik in Kempten (Allgäu) Composer-in-Residence. Virginia Guastella, geboren 1979 in Palermo, begann im Alter von vier Jahren, Musik zu machen. Schon als Siebzehnjährige schloss sie das Klavierstudium in ihrer Heimatstadt mit Diplom ab. Eine erfolgreiche Konzerttätigkeit folgte, zunächst vor allem im klassisch-romantischen…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Kamni‹ (Auswahl) für Klavier solo

Festivalauftakt - Sonntag, 24.09.2017, 19:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Kamni‹ (2010) (Auswahl) für Klavier solo Als Kamni 2012 beim Usedomer Musikfestival zur Uraufführung kam, schrieb die Rezensentin Antje Rößler in der neuen musikzeitung nmz: »Die schlichte, meditative Musik erinnert an einen zenbuddhistischen Steingarten, durch den man langsam…

mehr lesen...

Sofia Gubaidulina: ›Klänge des Waldes‹ für Flöte und Klavier

Konzert III - Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Sofia Gubaidulina (*1931): ›Klänge des Waldes‹ (1978) für Flöte und Klavier »Das Wesentliche der Seele geht über ins Werk« (Sofia Gubaidulina über ihren Kompositionsprozess) »Die tatarisch-russische Herkunft hat sie nach eigenem Bekunden zur Offenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber anderen Kulturen erzogen;…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Drei Bogentänze‹ für Violoncello und Klavier

Konzert III – Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Drei Bogentänze‹ (2003) für Violoncello und Klavier Zur Einspielung des Werks auf CD (mit der Komponistin am Klavier) hat Katia Tchemberdji folgende Erläuterungen mitgeteilt: »Drei Bogentänze sind im Jahre 2003 im Auftrag von Boris Pergamenschikow entstanden und…

mehr lesen...

Johanna Senfter: Trio op. 103 für Klarinette, Horn und Klavier

Konzert III – Freitag, 29.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Johanna Senfter (1879-1961): Trio op. 103 für Klarinette, Horn und Klavier »Ihre Werke zeugen von großer Ernsthaftigkeit und emotionaler Kraft.« Jürgen Schaarwächter hat mit dieser Feststellung (ausnahmsweise ohne den generösen Hinweis auf die »erstaunliche« Tatsache, dass dieses Lob einer Frau…

mehr lesen...

Dora Pejačević: Elegie op. 34 für Violine und Klavier

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Dora Pejačević (1885-1923): Elegie op. 34 für Violine und Klavier In den gesicherten Verhältnissen einer wohlsituierten Adelsfamilie mit Kunstsinn im ostkroatischen Slawonien aufgewachsen, konnte Dora Pejačević ganz ihren Neigungen nachgehen und sich instrumental (in Budapest und Zagreb) und kompositorisch (in…

mehr lesen...

Erzsébet Szőnyi: Sonate für Kontrabass und Klavier

Konzert IV - Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Erzsébet Szőnyi (1924): Sonate (1988) für Kontrabass und Klavier Die ungarische Komponistin Erzsébet Szönyi erhielt ihre Ausbildung zunächst an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest (u. a. bei Zoltán Kodály und Leo Weiner), später ergänzt am Pariser Conservatoire (u. a. bei Nadia…

mehr lesen...

Rebecca Clarke: Dumka für Violine, Viola und Klavier

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Rebecca Clarke (1886-1979): Dumka (1941) für Violine, Viola und Klavier Als Tochter deutsch-amerikanischer Eltern, beide musikbegeisterte Amateure, in England geboren, konnte Rebecca Clarke schon früh Studien an der Londoner Royal Academy of Music aufnehmen, zunächst für Violine / Viola, später…

mehr lesen...

Zara Levina: Poeme für Viola und Klavier

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Zara Levina (1906-1976): Poeme (1928) für Viola und Klavier Das frühe Poème, eines der wenigen instrumentalen Kammermusikwerke, vermittelt eine intime, höchst private Stimmung. Ein sehr differenzierter, eher pianistisch als kammermusikalisch anmutender Klavierpart unterstützt die ausladenden Kantilenen der Bratsche. Warum wird…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: Intermezzi für Horn, Violine und Klavier (Uraufführung)

Konzert IV – Samstag, 30.09.2017, 20:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): Intermezzi (2017) für Horn, Violine und Klavier (Uraufführung) Mit Spannung erwarten wir die Uraufführung der Intermezzi, zu denen Katia Tchemberdji im Komponistengespräch (unmittelbar vor dem Konzert) sicher Erläuterungen gegeben wird. Vorab hat sie mitgeteilt: »Die drei Intermezzi…

mehr lesen...

Germaine Tailleferre: ›Suite burlesque‹ für Klavier zu vier Händen

Konzert V - Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Germaine Tailleferre (1892-1983): ›Suite burlesque‹ (1980) für Klavier zu vier Händen Mit bewundernswerter Beharrlichkeit verfolgte die in bürgerlichen Verhältnissen aufgewachsene Germaine Taillefesse, die sich aus Protest gegen ihren Vater, der ihr zunächst das gewünschte Studium am Pariser Conservatoire verwehrte, in…

mehr lesen...

Fanny Hensel: Adagio für Violine und Klavier

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Fanny Hensel (1805-1847): Adagio für Violine und Klavier »Madame Hensel war eine unvergleichbare Musikerin, eine ausgezeichnete Pianistin, eine geistig überlegene Frau; sie war klein, fast schmächtig, aber der feurige Blick aus tiefen Augen verriet ungewöhnliche Energie. Als Komponistin war sie…

mehr lesen...

Katia Tchemberdji: ›Lerchenborg-Trio‹ für Klarinette, Violoncello und Klavier

Konzert V – Sonntag, 01.10.2017, 17:00 Uhr, Theater in Kempten Katia Tchemberdji (*1960): ›Lerchenborg-Trio‹ (1994/98) für Klarinette, Violoncello und Klavier Die Komponistin hat zu ihrem Trio die nachfolgende Erläuterung beigesteuert: »Das Lerchenborg-Trio habe ich für die Lerchenborg Musikdage in Dänemark komponiert. Die Stellung der vier Sätze untereinander besitzen noch eine…

mehr lesen...
Katia Tchemberdji

Katia Tchemberdji, Komponistin, Klavier

Katia Tchemberdji wurde mit sieben Jahren in die Zentrale Musikschule für hochbegabte Kinder des Moskauer Konservatoriums aufgenommen, an dem sie 1978 ihre Studien in den Fächern Komposition, Musiktheorie und Klavier fortführte. Nach dem Abschluss 1984 unterrichtete Katia Tchemberdji an der Gnessin-Musikhochschule in Moskau. 1986 wurde sie in den Komponistenverband der…

mehr lesen...
Wassilij Lobanow, Klavier

Wassilij Lobanow, Klavier

Wassily Lobanov ist in Moskau 1947 geboren. Dort besuchte er zunächst die Zentralmusikschule und wurde dann als Schüler bereits zum Studium am Tchaikowsky-Konservatorium zugelassen (Klavierunterricht bei Heinrich Neuhaus und Lev Naumov, Kompositions- und Theorie-Unterricht bei Sergej Balassanjan und Alfred Schnittke). Neben weiteren Studien schloß sich eine enge musikalische Zusammenarbeit mit…

mehr lesen...
Roglit Ishay, Klavier

Roglit Ishay, Klavier

Roglit Ishay, Klavier: »Von den ersten Takten an beeindruckte die Pianistin Roglit Ishay durch einen äußerst klaren Anschlag, exzellente Technik und einen runden Ton, der auch im Fortespiel stets farbig blieb.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung) »Was die noch junge und doch so reif wirkende Frau [...] im Schloss bot,  war geradezu…

mehr lesen...

Frank-Immo Zichner, Klavier

Frank-Immo Zichner wurde 1962 geboren. Seine Ausbildung erhielt er in der Meisterklasse von Dieter Zechlin in Berlin. Seine Förderer wurden Menahem Pressler (Bloomington), Jacob Lateiner (New York) und György Kurtág (Budapest). Frank-Immo Zichner erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise: 1985 beim Robert­-Schumann-Wettbewerb und 1986 beim Kammermusikwettbewerb für Klaviertrio in Colmar/Frankreich. Von…

mehr lesen...
Claire Désert, Klavier

Claire Désert, Klavier

Claire Désert ist mit 14 Jahren im Pariser Konservatorium in die Klasse von Jean Hubeau eingetreten, wo sie den ersten Preis für Kammermusik erhielt; später in der Klasse von Vensislav Yankoff wurde sie von der Jury einstimmig mit dem ersten Preis für Klavier (Spezialpreis des Konservatoriumswettbewerbs 1985) ausgezeichnet. Zur weiteren…

mehr lesen...
Melvyn Tan, Klavier

Melvyn Tan, Klavier

Melvyn Tan wurde in Singapur geboren und lebt seit 1978 in England. Er gilt als einer der vielseitigsten Pianisten unserer Tage. Begonnen hat er seine Klavierstudien an der Yehudi Menuhin School, danach studierte er am Royal College of Music; seine Lehrer waren Marcel Ciampi, Nadia Boulanger, Vlado Perlemuter und Angus…

mehr lesen...
Alissa Firsova, Klavier

Alissa Firsova, Klavier

Alissa Firsova (Jahrgang 1986) wuchs in einer Komponistenfamilie auf. 1991 zog sie mit ihrer Familie nach England und begann im Alter von acht Jahren Klavier bei Tatjana Kantorovich zu studieren. 1999 erhielt Alissa Firsova ein Stipendium an der Purcell School, wo sie ihr Klavier- (bei Valeria Szervansky, James Gibb und…

mehr lesen...
Juhani Lagerspetz, Klavier

Juhani Lagerspetz, Klavier

Juhani Lagerspetz begann mit dem Klavierunterricht mit sechs Jahren am Turku Konservatorium. Er setzte seine Studien an der Sibelius Akademie und am St. Petersburger Konservatorium fort. Juhani Lagerspetz debütierte als Solist im Alter von dreizehnJahren zusammen mit dem Finnischen Radiosinfonieorchester mit Schostakowitschs 2. Klavierkonzert. Juhani Lagerspetz hat in Finnland Wettbewerbe…

mehr lesen...
Dénes Várjon, Klavier

Dénes Várjon, Klavier

Der ungarische Pianist Dénes Várjon studierte an der Ferenc Liszt Musik Akademie Budapest bei Ferenc Rados und György Kurtág und nahm bereits als Jugendlicher jährlich an internationalen Meisterkursen von András Schiff teil. 1991 schloss er seine Studien mit dem Konzertdiplom ab und ist seit 1994 Assistenz-Professor an der Ferenc Liszt…

mehr lesen...
Izabella Simon, Klavier

Izabella Simon, Klavier

Mit 7 Jahren begann Izabella Simon musikalische Ausbildung. Mit 16 Jahren nahm sie das Studium an der Franz Liszt Musikakademie auf, das sie mit Diplom abschloss. Ihre Lehrer waren u.a. Ferenc Rados und György Kurtág. Sie ist in den wichtigsten Musikzentren Europas aufgetreten und gastiert regelmäßig bei verschiedenen internationalen Muikfestivals…

mehr lesen...
Henri Sigfridsson, Klavier

Henri Sigfridsson, Klavier

Der Pianist Henri Sigfridsson (*1974) hat sich in den letzten Jahren auf vielen wichtigen Konzertpodien Europas etabliert, u.a. in der Tonhalle Zürich, im Musikverein Wien, im Konzerthaus Berlin, in den Philharmonien von Berlin, Köln, München, Budapest, Warschau und St. Petersburg, im Gewandhaus Leipzig, im Prinzregententheater und im Herkulessaal München. Als…

mehr lesen...
Özgür Aydin, Klavier

Özgür Aydin, Klavier

Der Gewinn des renommierten Internationalen Musikwettbewerbes der ARD 1997 in München gab der bisherigen Laufbahn von Özgür Aydin einen besonderen Akzent und öffnete ihm den Weg zu den internationalen Konzertpodien der Welt. Heute gehört der türkische Pianist zu den vielversprechendsten Pianisten seiner Generation. Seine individuellen feinsinnigen Interpretationen werden von Presse…

mehr lesen...
Bart Van De Roer, Klavier

Bart van de Roer, Klavier

Bart van de Roer studierte bei Jan Wijn am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam, nahm an zahlreichen Meisterklassen, u.a. bei György Sebok teil und vervollkommnete sein Können später durch Unterricht bei so herausragenden Pianisten wie Menahem Pressler, Peter Frankl, Christina Ortiz und Eugen Indjic. Der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, darunter der renommierte…

mehr lesen...
Juho Pohjonen, Klavier

Juho Pohjonen, Klavier

Juho Pohjonen studierte bis 2008 bei Meri Louhos und Hui-Ying Liu an der Sibelius-Akademie in Helsinki und nahm an mehreren Meisterklassen bei Weltklasse-Pianisten wie Leon Fleisher, Jacob Lateiner, Barry Douglas und András Schiff teil. Von Letztem wurde er 2009 für das »Klavier Festival Ruhr«-Stipendium ausgewählt und hatte schon zuvor mehrere…

mehr lesen...
Oliver Triendl, Klavier

Oliver Triendl, Klavier

Oliver Triendl etablierte sich in den vergangenen Jahren als äußerst vielseitige Künstlerpersönlichkeit. Etwa 100 CD-Einspielungen belegen sein Engagement als Anwalt für seltener gespieltes Repertoire aus Klassik und Romantik ebenso wie seinen Einsatz für zeitgenössische Werke. Der im bayerischen Mallersdorf geborene Pianist und Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe studierte bei…

mehr lesen...
Bengt Forsberg, Klavier

Bengt Forsberg, Klavier

Bengt Forsberg gilt als einer der führenden Pianisten Schwedens. Bekannt wurde er durch sein vielseitiges Repertoire und sein besonderes Interesse für unbekannte und wenig beachtete Musik. Sein Repertoire umfasst Solostücke für Piano von Erich Wolfgang Korngold, Charles-Valentin Alkan, Emmanuel Chabrier und Kaikhosru Shapurji Sorabji. Bei seinen Aufnahmen spielt er Musik…

mehr lesen...
An den Anfang scrollen