Überspringen zu Hauptinhalt

Virginia Guastella: Notturna

Konzert III – Freitag, 28.09.2018, 20:00 Uhr, Theater in Kempten
Virginia Guastella (*1979): »Notturna« (2009) für Klavierquartett

Virginia Guastella, Composer-in-Residence CLASSIX Kempten 2018Das Klavierquartett »Notturna«, uraufgeführt 2009 in L’Aquila vom Quartetto Michelangelo, ist ein Auftragswerk, in dem die Musik von Frédéric Chopin eine wesentliche Rolle spielen sollte. Musik, die Virginia Guastella selbst als junge Pianistin oft und gerne interpretiert hatte. Auch Chopin war ja Pianist und Komponist in einer Person. Die Hommage an ihn und seine kreative Romantik setzt sich mit seiner »stilbildenden Verwendung des Pedals« auseinander, soll aber auch eine »Abstraktion seiner Musiksprache« entwerfen. Am Beginn herrscht eine schwebende Stimmung der hohen Streicher zu Farbtupfern des Klaviers. Pizzicati wirken wie Zikaden. Schöne Klänge und insistierende Dramatik führen zu einer Verstörung, ehe das diffizile Werk lyrisch verströmend endet.

Gottfried Franz Kasparek

Mehr zur Vita von Virginia Guastella und ein Interview finden Sie hier …

 

An den Anfang scrollen