skip to Main Content

Benjamin Rivinius, Viola

Benjamin Rivinius, Viola

Benjamin Rivinius, Viola

Benjamin Rivinius wurde 1976 in Völklingen im Saarland geboren. Mit achtzehn Jahren erspielte er sich als Violin-Solist den 1. Preis beim Concours European pour jeunes Solistes in Luxemburg. Nachdem er 1995 den 1. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie Klaviertrio errungen hatte, begann er 1995/1996 zunächst Violine bei Ida Bieler an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf zu studieren. 1997 wechselte er zum Violastudium zu Hariolf Schlichtig an die Hochschule für Musik und Theater München.

1999 wurde Benjamin Rivinius Stipendiat der Yehudi-Menuhin-Stiftung, was ihm Erfahrungen als Kammermusikpartner von Lorin Maazel ermöglichte. 2001 erhielt er das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs in Berlin. Im gleichen Jahr errang er den 3. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.

2000/01 war er Solobratschist der Camerata Salzburg unter Roger Norrington. Seit 2001 ist Benjamin Rivinius Soldbratschist des Berliner Sinfonie-Orchesters unter der Leitung von Eliahu Inbal.

Zur Website von Benjamin Rivinius

Back To Top