skip to Main Content

Bruno Schneider, Horn

Bruno Schneider, Horn

Bruno Schneider, Horn

Ab dem neunten Lebensjahr erhielt er Hornunterricht bei Robert Faller am Konservatorium von La Chaux-de-Fonds. Mit einem Diplom (Nebenfach Gesang) schloß er 1977 sein Hornstudium in dieser Stadt ab. Daran schloß sich eine zweijährige Ausbildung an der Nordwest-deutschen Musikakademie Detmold bei Professor Hoeltzel an. 1979 erfolgte der Abschluß mit der Reifeprüfung und dem Konzertexamen  (mit Auszeichnung). Dank seiner großen Musikalität spielte Bruno Schneider in den Jahren 1974 und 1975 im Weltjugendorchester und hatte so die Möglichkeit, schon sehr früh auf höchstem Niveau zu musizieren.

1979 wurde Bruno Schneider als Solohornist vom Opernhausorchester Zürich engagiert. Zwei Jahre später verließ er diese Stadt, um im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München zu spielen.

Ab 1986 war Bruno Schneider Solohornist des Orchestre de la Suisse Romande in Genf. Neben seiner Orchestertätigkeit tritt er häufig als Solist und Kammermusiker auf. Dazu kommt die mit Begeisterung ausgeübte Lehrtätigkeit für die Virtuositätsklassen an den Konservatorien von Genf und Lausanne. 1991 wurde er an die Hochschule für Musik in Karlsruhe berufen und zum Professor ernannt. 1993 verließ er das Orchester, um sich seiner solistischen Karriere und seinen pädagogischen Aufgaben zu widmen. Seit 1997 ist er Professor für Horn an der Musikhochschule Freiburg.

Bruno Schneider ist Gründungsmitglied des berühmten Bläserensemble Sabine Meyer und spielt in verschiedenen Kammermusikformationen. Er wurde als Solist zu zahlreichen renommierten Festspielen eingeladen. Daneben ist er ein gefragtes Jurymitglied internationaler Wettbewerbe.

1994 widmete ihm der Schweizer Komponist Norbert Moret ein Hornkonzert. Sein Engagement für zeitgenössische Musik zeigt sich auch darin, dass für ihn und sein Hornensemble Caccia da Camera Eric Chasalow und Erik Szekely komponierten. An der Sommerakademie von Sion gibt Bruno Schneider seit 1991 Meisterkurse.

Bruno Schneider hat mehr als zwanzig CDs für Claves, EMI, Erato, DG, New World Records aufgenommen. Von der internationalen Presse besonders hervorgehoben wurden folgende Aufnahmen: die vier Konzerte für Horn und Orchester von W.A. Mozart (Kammerorchester Padova unter der Leitung von Bruno Giuranna bei Claves), das zweite Konzert für Horn und Orchester von R. Strauss (Kammerorchester von Lausanne unter der Leitung von Matthias Aeschbarer bei Claves), das Quintett für Horn und Streicher von W.A. Mozart (Wiener Streichsextett bei EMI), die Symphonie Concertante für Bläser und Orchester (Dresdner Staatskapelle unter der Leitung von Hans Vonk bei EMI), und das Lied von F. Schubert »Auf dem Strom« (Barbara Hendricks und Radu Lupu bei EMI).

Zur Website von Bruno Schneider

Back To Top