skip to Main Content

Elina Vähälä, Violine

Elina Vähälä, Violine

Elina Vähälä, Violine

In den USA geboren und aufgewachsen in Finnland begann Elina Vähälä im Alter von drei Jahren am Lahti Conservatory Violine zu spielen. Im Alter von 12 Jahren debütierte sie mit der Sinfonia Lahti. Sie studierte bei Zinaida Gilels, Ilja Grubert und Pavel Vernikov an der Kuhmo Violin School Ab 1994 studierte sie an der Sibelius Academy bei Tuomas Haapanen und erhielt ihr Diplom 1999. Seit 1998 wurde sie zudem von Ana Chumachenco in München unterrichtet.

Sie ist die Gewinnerin der Young Concert Artists International Auditions New York und Preisträgerin des Lipinsky-Wieniawski-Wettbewerbs Lublin sowie des Joseph-Joachim-Wettbewerbs Hannover.

Eine musikalische Zusammenarbeit bestand mit dem legendären English Chamber Orchestra, mit dem sie in aller Welt auftrat. Elina Vähälä betrat Bühnen auf fünf Kontinenten mit international renommierten Orchestern. Im Dezember 2008 trat sie bei der Verleihung des Friedensnobelpreises an Präsident Ahtisaari und dem zugehörigen Konzert auf. Das Nobelpreis-Konzert wurde in 300 Millionen Haushalte in 100 Ländern übertragen. In der Saison 2009/10 konzertierte sie mit dem Finnish Radio Symphony Orchestra und Tugan Sokhiev, der Oregon Symphony und Carlos Kalmar, der Hamburger Camerata und Ralf Gothóni sowie in der Chamber Music Society of Lincoln Center.

Im Oktober 2009 wurde Elina Vähälä zur Professorin für Violine an der Hochschule für Musik in Detmold ernannt.

Vähäläs neues Streichquartett QUADRION hat gerade seine Debütsaison. Als hingebungsvolle Kammermusikerin arbeitet und konzertiert sie außerdem mit Partnern wie Andras Adorjan, Juri Bashmet, Ana Chumachenco, Ralf Gothóni, Ivry Gitlis, Steven Isserlis, Jean-Yves Thibaudet und Alisa Weilerstein. Vähäläs Repertoire reicht von barocken Werken bis zu zeitgenössischer Musik. Sie spielte die Uraufführung von Aulis Sallinens Kammerkonzert und Curtis Curtis-Smiths Doppelkonzert, die für sie und den Pianisten und Dirigenten Ralf Gothóni komponiert worden sind. Sie spielte außerdem die Uraufführung von John Coriglianos Violinkonzert »The Red Violin«.

Elina Vähälä spielt eine Stradivari aus dem Jahr 1678, die ihr von der Finnish Cultural Foundation zur Verfügung gestellt wird.

 

Zur Website von Elina Vähälä

Back To Top