skip to Main Content

Hagai Shaham, Violine

Hagai Shaham, Violine

Hagai Shaham, Violine

Gelobt für seine packende Virtuosität, den strahlenden Ton und den tiefen künstlerischen Ausdruck, wird Hagai Shaham als einer der spannendsten Geiger bezeichnet, die derzeit aus Israel aufgetaucht sind. Hagai Shaham begann seine Studien bei Elisha Kagan und wurde später Schüler der renommierten Professorin Ilona Feher. Er vervollständigte seine Studien in den USA bei Emanuel Borok, Arnold Steinhardt und beim Guarneri Quartet. Seine Auszeichnungen beinhalten erste Preise beim ARD-Wettbewerb München, Ilona Kronhauser Wettbewerb, den Wettbewerben des Israelischen Rundfunks, der Tel Aviv Rubin Academy sowie Auszeichnungender Clairmont und America-Israel Cultural Foundation.

Soloauftritte erfolgten mit renommierten Orchestern wie Royal Philharmonic, BBC Philharmonic, Royal Liverpool Philharmonic, Bournemouth Symphony, English Chamber Orchestra, Tapiola Sinfonietta, American Symphony, Orchester in Sao Paulo, Montevideo, Taipei, Shanghai, Seoul, Istanbul und vielen anderen Orten. Mit Misha Maisky führte er auf Einladung von Zubin Mehta das Doppelkonzert von Brahms zum 70. Gründungstag der Israel Philharmonic auf. Hagai Shaham ist auf nahezu allen großen Konzertpodien der Welt aufgetreten.

CD-Einspielungen gibt es bei Decca, Chandos, Biddulph, Classic Talent, Avie und Naxos. Normalerweise erscheinen Aufnahmen von ihm bei Hyperion. Darunter sind Aufnahmen von Konzerten und Duos von Hubay, Violinsonaten von Grieg, Bloch, Ben-Haim, Weiner, Janácek, Dohnányi und Brahms; Konzerte von Ferdinand David sind in Vorbereitung.

Hagai Shaham unterrichtet an der Buchmann-Mehta Musikschule der Tel Aviv University. Er ist Mitgründer und im Vorstand der Ilona Feher Foundation für junge Geiger aus Israel.

Zur Website von Hagai Shaham

Back To Top