skip to Main Content

Jack Liebeck, Violine

Jack Liebeck, ViolineJack Liebeck wurde 1980 in Großbritannien geboren. Er besuchte die Purcell School of Music und studierte anschließend an der Royal Academy of Music bei Professor Mateja Marinkovic, wo er 2003 seinen Abschluss machte.

Als renommierter Solist und Kammermusiker konzertiert Jack Liebeck mit allen großen britischen Orchestern unter Dirigenten wie Andrew Litton, Leonard Slatkin, Karl-Heinz Steffens, Sir Mark Elder und mit dem Royal Stockholm Philharmonic (Sakari Oramo), dem Swedish Radio (Daniel Harding), dem Oslo Philharmonic (Jukka Pekka Saraste) und dem Belgian National Orchestra, dem Polnischen Rundfunksinfonieorchester, dem Queensland Symphony Orchestra, dem Moskauer Staatssinfonieorchester, dem St. Louis Symphonic (David Robertson), dem Indianapolis Symphonic (Douglas Boyd) und dem Melbourne Symphony Orchestra (Jakub Hrůša) sowie vielen anderen.

Jack Liebeck ist ein engagierter Kammermusiker. Zu seinen Partnern gehören Katya Apekisheva, Renaud und Gautier Capuçon, Bengt Forsberg, Itamar Golan, Lynn Harrell, Angela Hewitt, Tim Hugh, Piers Lane, Leon MacCawley, Charles Owen, Martin Roscoe, Jean-Yves Thibaudet und Ashley Wass. Er trat bei vielen großen Sommerfestivals auf, darunter beim Australischen Kammermusikfestival sowie bei den Festivals in Bath, Bergen, Cheltenham, Harrogate, Kuhmo, Montpellier, Montreux, Reims, Rheingau und Spoleto.

Jack Liebeck spielt die »Ex-Wilhelmj« von J. B. Guadagnini aus dem Jahr 1785 und mit einem Bogen von Joseph Henry, einer Leihgabe von Kathron Sturroc im Gedenken an ihren verstorbenen Ehemann Prof. David Bennett.

Zur Website von Jack Liebeck

 

Sechs Fragen an den Geiger Jack Liebeck

Du kommst erstmals nach Kempten – kanntest du das Festival vorher?
Da ich in Großbritannien lebe, hatte ich noch nie von dem Festival gehört. Ich habe natürlich von vielen der wundervollen Musiker gehört, die auftreten werden, und es ist aufregend, dass ich dabei sein kann.

Was reizt dich speziell beim Raritäten-Festival »CLASSIX Kempten« teilzunehmen?
Ein solch interessantes Programm in einem neuen Umfeld mit wunderbaren Kollegen zu spielen – das ist für mich sehr spannend.

Kanntest du einige der während des Festivals gespielten Stücke vorher?
Alle Werke sind neu für mich!! Ich freue mich darauf, mit den Proben zu beginnen!

Wie bist du zu deinem Instrument gekommen? Welches andere Instrument könntest du dir vorstellen zu spielen?
Mein Großvater kam aus Königsberg (er flüchtete in den 1930er Jahren) und war ein sehr versierter Amateurgeiger. Er starb ein Jahr, bevor ich anfing zu spielen, aber ich glaube, er hat mich dazu inspiriert, mit dem Geigen anzufangen.

Wenn du nicht Musiker geworden wärst, dann …
… ich denke, ich wäre in irgendeiner Art von Geschäftsleben tätig. Ich liebe es mit anderen Leuten zu arbeiten (und verantwortlich zu sein!).

Dein Lieblingsgericht? (Wird während des Festivals vielleicht zubereitet …)
Mein Favorit ist chinesisches Essen. Kann ich also bitte Singapur-Nudeln haben? Wenn nicht, wird es auch eine gute bayerische Wurst tun …

 

Back To Top