skip to Main Content

Melvyn Tan, Klavier

Melvyn Tan, Klavier

Melvyn Tan, Klavier

Melvyn Tan wurde in Singapur geboren und lebt seit 1978 in England. Er gilt als einer der vielseitigsten Pianisten unserer Tage. Begonnen hat er seine Klavierstudien an der Yehudi Menuhin School, danach studierte er am Royal College of Music; seine Lehrer waren Marcel Ciampi, Nadia Boulanger, Vlado Perlemuter und Angus Morrison. Zu Beginn seiner Karriere widmete er sich in erster Linie dem Cembalo und schließlich dem Hammerklavier, womit er weltweite Anerkennung erlangte. In dieser Zeit entstanden zahlreiche richtungsweisende Aufnahmen, unter anderem exklusiv für EMI sämtliche Beethoven-Klavierkonzerte unter der Leitung von Sir Roger Norrington.

Seit er sich im Jahre 1996 dem modernen Klavier zugewandt hat, ist er bei allen bedeutenden Festivals und in den wichtigsten Konzertsälen der Welt aufgetreten, so etwa beim Cheltenham International Festival, dem City of London Festival, dem Beijing Festival, bei den Salzburger Festspielen, dem Bath Mozartfest, den Mondsee Festspielen, dem Oxford Chamber Music Festival, den Schleswig-Holstein und den Bad Kissingen Festspielen, bei der Salzburger Mozartwoche, sowie in der Wigmore Hall, im New York’s Lincoln Centre und in der Frick Sammlung, im Théâtre du Chátelet in Paris, Mozarteum Salzburg, Wiener Musikverein und Konzerthaus, Amsterdam Concertgebouw, in der Kölner Philharmonie und im Konzertsaal Die Glocke in Bremen.

In seinen Konzerten spielte er mit bedeutenden Orchestern wie dem Royal Philharmonie, Royal Liverpool Philharmonie, der City of London Sinfonia, den London Mozart Players, der Stuttgart Radio Symphonie, Melbourne Symphony, Netherlands Symphony, New World Symphony Orchestra, Stavanger Symphony, HongKong Sinfonietta, Milwaukee Symphony Orchestra, dem Budapest Concert, der Salzburg Camerata und dem Salzburger Mozarteum Orchester sowie dem BBC Symphony Orchestra und den Zürcher, English, Australian, St. Paul’s, Netherlands und Los Angeles Kammerorchestern. Dabei arbeitete er mit Dirigenten zusammen wie Sir Roger Norrington, Bruno Weil, Frans Brüggen, Herbert Soudant, Leonard Slatkin, Libor Pesek, Jaap van der Sweden und Emmanuel Krivine.

Melvyn Tan hat in Konzertzyklen alle Beethoven-Sonaten sowie Debussy- und Chopin-Präludien in New York, Tokyo und London zur Aufführung gebracht. Vielfältig ist seine Zusammenarbeit in der Kammermusik, wo er unter anderen mit Steven Isserlis, Christian Altenburger und dem Skampa-Quartett aufgetreten ist. Regelmäßig fungiert er auch als Liedbegleiter, etwa für Anne-Sofie von Otter, Olaf Bär und Angelika Kirchschlager. 2005 erkundete er gemeinsam mit der RPS Award Gewinnerin Lisa Saffer in einem großen Recital-Projekt die Verwandtschaften zwischen Erster und Zweiter Wiener Schule.

2007/08 brachte Auftritte mit einem breit gefächerten Repertoire von Mozart bis Messiaen von Europa bis Asien und Australien. 2006 feierte Melvyn Tan seinen 50. Geburtstag mit Konzertaufführungen mit dem London Philharmonie Orchestra, einem Soloabend in der Wigmore Hall sowie einer Zusamamenarbeit mit dem Cellisten Steven IsserIis, der Geigerin Tabea Zimmermann und dem Pianisten Ronald Brautigam.

Weiters gab es eine internationale Konzertreihe, die auch die Aufführung der gesamten Mozart-Sonaten beinhaltete. Im Januar und Februar 2008 machte Melvyn Tan eine Tournee durch Australien mit dem Australian Chamber Orchestra.

Vor kurzem dirigierte er vom Klavier aus in Italien das Orchestra Filharmonica Marchigiana mit Mozart-Konzerten. Weiters kam es zu einer Zusammenarbeit mit dem London Chamber Orchestra, wobei er Werke von Beethoven und Mozart dirigierte.

In der Saison 2009/10 kehrt er in die Royal Festival Hall zurück, um mit dem LPO aufzutreten und 2010 wird er anlässlich Chopins 200. Geburtstags eine Serie von Auftritten sowohl auf Fortepiano als auch auf modernem Klavier haben.

Neben den Gesamtaufnahmen der Beethoven-Sonaten und der Schubert-Impromptus für EMI Classics hat Melvyn Tan zwei Einspielungen von Mozart-Klavierkonzerten und Webers Konzertstück mit den London Classical Players unter Sir Roger Norrington vorgelegt. Weitere Aufnahmen von Mozart-Konzerten liegen vor mit dem Philharmonia Baroque Orchester unter Nicholas McGegan für Harmonia Mundi und mit dem New Mozart Ensemble bei Virgin Classics. Dieses Ensemble, das sich die Interpretation der Klavierkonzerte von W. A. Mozart zur Aufgabe macht, hatte Melvyn Tan 1991 gegründet.

Für RCA Victor hat Melvyn Tan gemeinsam mit Steven Isseriis die kompletten Werke von Mendelssohn für Cello und Klavier eingespielt, bei Deutsche Grammophon ist ein Haydn/Mozart-Album und eine Aufnahme französischer und deutscher Lieder mit Anne-Sofie von Otter erschienen. Melvyn Tans BBC-Aufnahme mit Werken von Chopin, Debussy und Field war die »cover disc« des BBC Music Magazins. Die BBC hat auch eine Live-Aufnahme mit dem Skampa-Quartett aus der Wigmore Hall mit dem Klavierquintett von Antonin Dvorak als CD veröffentlicht. 2003 nahm er für Deux-Elles sämtliche Präludien von Debussy auf, 2004 Messia-ens >Vingt Regards sur l’Enfant Jesus<, mit dem er seine tiefe Beziehung zum französischen Repertoire unterstrich.

Im Jahr 2000 wurde Melvyn Tan zum Mitglied des Royal College of Music ernannt, seit 2003 ist er Mitglied er Jury des Leeds Klavier-Wettbewerbs.

Zur Website von Melvyn Tan

Back To Top