skip to Main Content

Nabila Chajai, Harfe

Nabila Chajai, Harfe

Nabila Chajai, Harfe

Die Harfenistin Nabila Chajai begann ihr Musikstudium in Colmar, setzte es am Pariser Konservatorium in der Klasse von Isabelle Moretti fort und beendete es mit höchster Auszeichnung.

Im Jahr 2004 gewann sie einen zweiten Preis beim renommierten ARD-Wettbewerb in München, worauf sie mit hervorragenden Musikern wie dem Quatuor Ebène, Antoine Tamestit und Jérôme Pernoo musizierte.

Neben ihrer Tätigkeit als Solistin spielt sie regelmäßig in französischen und ausländischen Orchestern wie dem Mahler Chamber Orchestra, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre National de Lille, den Berliner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai und dem Royal Flemish Philharmonic. Dies gab ihr die Möglichkeit in den renommiertesten Konzertsälen der Welt (New York, Chicago, Tokio, Seoul, London etc.) zu konzertieren.

2011 wurde Claudio Abbado auf sie aufmerksam. Sie spielte in dem von ihm gegründeten Lucerne Festival Orchestra und wurde Mitglied des Orchestra Mozart.

Seit 2011 ist Nabila Chajai außerdem Solo-Harfenistin am Teatro della Fenice in Venedig und trat als Solistin in Berios »Sequenza« und dem Konzert für Flöte und Harfe von Mozart auf.

Sie ist Mitglied verschiedener Ensembles wie »Laboratorium«, das sich mit zeitgenössischer Musik beschäftigt, und dem Duo »senza misura« mit der Mezzosopranistin Isabelle Druet.

Mit volkstümlicher marokkanischer Musik aufgewachsen interessiert sie sich für Musikethnologie und entwickelte eine Leidenschaft für die javanische Gamelan-Musik.

Back To Top