skip to Main Content

Rozália Szabó, Flöte

Rozália Szabó, Flöte

Rozália Szabó, Flöte

Die aus dem ungarischen Cegled stammende Flötistin Rozália Szabó begann bereits neben der Schule mit 15 Jahren mit dem Flötenstudium am Béla Bartók Konservatorium, später fortgesetzt bei János Bálint und Láránt Kovács an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest. 1998 wechselte sie zu Jean-Claude Gerard an die Musikhochschule Stuttgart.

Eine Reihe renommierter Wettbewerbspreise ebneten ihr den Weg in eine beachtliche Karriere: 1992 (mit 16 Jahren!) 1. Preis János Richter Staatlicher Flötenwettbewerb Györ. 1995 und noch einmal 2000 Preisträgerin beim ARD-Wettbewerb München und weitere Preise bei Wettbewerben in Budapest und Paris.

Der Weg in die heute eingenommene Position als Soloflötistin der Sächsischen Staatskapelle Dresden führte über das Budapester Festivalorchester (unter Dirigenten wie Ivan Fischer, Sir Georg Solti oder Heinz Holliger), das Budapester Opernhaus, die Mitgliedschaft in der Internationalen Bachakademie und das SWR Radio Sinfonieorchester Stuttgart.

Inzwischen liegt eine reichhaltige Konzerterfahrung durch Auftritte in Ungarn, Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Russland und Mazedonien vor.

Back To Top