skip to Main Content

Stefan Tönz, Violine

Stefan Tönz, Violine

Stefan Tönz, Violine

Stefan Tönz wuchs in Wien und Zürich auf. Im Alter von sieben Jahren erhielt er seine ersten Violinstunden bei Hanna Wieser. Während seiner Ausbildung empfing er entscheidende Impulse von Frangoise und Sandor Zöldy, letzterer Mitglied des legendären Vegh-Quartettes, Herman Krebbers, langjähriger Konzertmeister des Con-certgebouw Orchesters Amsterdam, sowie von Valery Klimov, Schüler David Oistrachs. Auch die Arbeit mit Nathan MiIstein hatte großen Einfluss auf sein Spiel.

Internationale Preise erhielt er bei namhaften Wettbewerben in Genf (CIEM) und Florenz. Seither spielte er mit Orchestern wie der Academy of St.Martin-in-the-Fields, Tonhalle Orchester Zürich, Berliner Rundfunkorchester, RAI-Orchester Turin, Orchestre de la Suisse Romande, Orchestra della Svizzera Italiana, mit den Symphonieorchestern von Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Biel und Winterthur, World Youth Orchestra, Staatliches Symphonieorchester Lissabon, National Symphony Orchestra of Ireland, Stavanger Symphonie Orchestra, mit den Kammerorchestern von München, Zürich, Prag und Lausanne, ferner mit dem Belgischen Kammerorchester, Oslo Camerata, Wiener Kammerphilharmonie und den Festival Strings Lucerne, unter Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Dimitri Kitajenko, Christoph Poppen, Jonathan Nott, Mario Venzago, Gerhard Markson, Alexander Vedernikov, Eliahu Inbal, Armin Jordan und Kurt Masur.

Stefan Tönz trat beim Lucerne Festival, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Internationalen Kammermusikfestival Stavanger sowie Festival de Musica de Canarias auf.

Neben seiner solistischen Tätigkeit ist Stefan Tönz ein gefragter Kammermusiker. So trat er mit Künstlern wie den Cellisten Truls Merk, Christian Poltern, Sol Gabetta und Jan-Eric Gustafsson, den Bratschisten Lars Anders Tomter und Christoph Schiller, den Pianisten Stephen Bishop Kovacevich, Gerard l/l/yss und Oliver Triendi, den Klarinettisten Charles Neidich und Eduard Brunner sowie dem Trompeter Immanuel Richter auf. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn zudem mit dem Pianisten Oliver Schnyder, welche in den letzten Jahren zu zahlreichen Auftritten führte.

Stefan Tönz hat diverse CDs mit einem breiten Spektrum an Werken aufgenommen (Camille Saint-Saens, Felix Mendelssohn, Kurt Weill, Egon Weliesz, Rudi Stephan, August Pott, Ernst Toch, Karl Amadeus Hartmann und David Philip Hefti. In näherer Zukunft wird das ihm gewidmete Violinkonzert »Arepo« sowie das Duo für Violine und Trompete »Dedicatio« von David Philip Hefti (*1975) auf CD erscheinen.

Back To Top