skip to Main Content

Ismo Eskelinen, Gitarre

Ismo Eskelinen, GitarreDer 1971 in Kuopio, Finnland, geborene Ismo Eskelinen gilt als einer der derzeit besten klassischen Gitarristen der Welt. Er war ein Pionier, die klassische Gitarre wieder für ein breiteres Publikum zu öffnen, und tritt oft als Solist, Kammermusiker und in Zusammenarbeit mit einigen der angesehensten zeitgenössischen Komponisten auf.

Ismo Eskelinen trat unter anderem in Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw in Amsterdam, der Royal Festival Hall in London und im Théâtre de la Monnaie auf. Er ist der erste Gitarrist, der als Solist in die neue Musikhalle in Helsinki mit den beiden ansässigen Orchestern, dem Helsinki Philharmonic und dem Finnish Radio Symphony Orchestra eingeladen wurde. Zu den Solisten-Engagements gehören auch Konzerte mit dem BBC Symphony Orchestra in London, der Nordwestdeutsche Philharmonie in Deutschland, dem Finnischen Radio-Sinfonieorchester, dem Tampere Philharmonic Orchestra, der Sinfonia Lahti und dem Kammerorchester Lappland mit Dirigenten wie Sakari Oramo, Hannu Lintu, Okko Kamu, John Storgårds, Olli Mustonen, Miguel Harth-Bedoya und Ernest Martínez-Izquierdo.

Als aktiver Kammermusiker spielt Ismo Eskelinen mit den Violinisten Pekka Kuusisto und Karen Gomyo. Er ist regelmäßiger Gast bei Festivals. Zu vielen wurde er als erster  Gitarrist überhaupt eingeladen, darunter zu den Festivals in Moritzburg (Dresden), Charlottesville, Mainz, Schaubeck und Büsingen.

Seine beeindruckende Liste von Aufnahmen enthält zwei Bach-Alben, von denen die erste 2014 den finnischen Emma-Preis in der Kategorie des besten klassischen Albums gewann. Die jüngste Veröffentlichung (2018) ist eine Konzertaufnahme für BIS mit dem Finnischen Radio-Sinfonieorchester unter der Leitung von Hannu Lintu.

Ismo Eskelinens Repertoire umfasst Musik vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Er  wurde gleichermaßen für seine Aufführungen von Bach gefeiert wie für seine Uraufführungen von Werken von Einojuhani Rautavaara, Aulis Sallinen, Jukka Tiensu, Kalevi Aho, Olli Mustonen und Sebastian Fagerlund.

Ismo Eskelinen ist Dozent für Gitarre an der Sibelius Academy in Helsinki und künstlerische Leiterin der Sommerkonzerte Riihimäki und Sonkajärvi Soi in Finnland. Als Artist-in-Residence bei Verkatehdas, Hämeenlinna, gestaltete er eine Global-Guitar-Konzertreihe für die Spielzeit 2016/17.

Zur Website von Ismo Eskelinen

 

Sechs Fragen an den Gitarristen Ismo Eskelinen

Du kommst erstmals nach Kempten – kanntest du das Festival vorher?
Ja, ich hatte von Freunden davon gehört, die schon einmal auf dem Festival gespielt hatten – sie hatten alle tolle Erinnerungen, also freue ich mich darauf und bin gespannt!.

Was reizt dich speziell beim Raritäten-Festival »CLASSIX Kempten« teilzunehmen?
Das Programm ist außergewöhnlich, die Musiker wunderbar und ich freue mich auch das historische Kempten kennen zu lernen.

Kanntest du einige der während des Festivals gespielten Stücke vorher?
Ja, die meisten.

Wie bist du zu deinem Instrument gekommen? Welches andere Instrument könntest du dir vorstellen zu spielen?
Als Kind war ich an vielen Instrumenten interessiert. Ich spielte auf der Geige meiner Cousine wie auf einer Gitarre und Beethoven auf der Blockflöte. Aber als ich zum ersten Mal spanische Gitarrenmusik hörte, war ich total begeistert und die Sache war entschieden..

Wenn du nicht Musiker geworden wärst, dann …
… Schriftsteller, Koch oder wahrscheinlich Surfer.

Dein Lieblingsgericht? (Wird während des Festivals vielleicht zubereitet …)
Ich mag gerne Fisch, Fleisch und Gemüse. Also schätze ich, die Chancen stehen gut, dass davon etwas serviert wird!

 

Back To Top