skip to Main Content

Jaakko Luoma, Fagott

Jaakko Luoma, Fagott

Jaakko Luoma, Fagott

Jaakko Luoma, geboren 1973 in Lohja / Finnland, begann seine Fagott-Studien mit elf Jahren bei  Matti Tossavainen. Später studierte er an der Sibelius Akademie in Helsinki und am Pariser Konservatorium bei László Hara, Jussi Stärkkä und Pascal Gallois. Zudem besuchte er mehrere Meisterkurse.

Im Alter von 20 Jahren wurde er zum zweiten Solofagottisten der Tapiola Sinfonietta berufen, eines Kammerorchesters in Espoo / Finnland. 1996 wurde er Solo-Fagottist beim Orchestre de Paris, doch zwei Jahre später entschied er sich, nach Finnland zurückzukehren. 2001 wurde er zum Solofagottisten des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin berufen, aber 2003 beschloss er erneut, nach Finnland zurückzugehen, wo er seither als Solofagottist bei der Tapiola Sinfonietta arbeitet.

Als Kammermusiker ist Jaakko Luoma häufiger Gast bei vielen Festivals in Finnland und anderen Ländern mit Musikern wie Ana Chumachenko, Mihaela Martin, Natalia Gutman, Frans Helmerson, Martin Fröst, Eduard Brunner, Michel Lethiec, Nicholas Daniel, Hervé Joulain und Radovan Vlatkovic.

Er ist mit vielen Orchestern in Finnland, Frankreich, Deutschland, Russland und Spanien aufgetreten.

2002 gewann er den 3. Preis beim Internationalen ARD-Wettbewerb in München. 2003 wurde ihm der Crusell-Preis verliehen für die Verbesserung des Niveaus finnischer Holzbläser und dessen Präsentation im Ausland. Seit 2003 lehrt Jaakko Luoma an der Sibelius Akademie Helsinki.

Innerhalb der Tapiola Sinfonietta ist Jaakko Luoma Mitglied des dreiköpfigen Komitees für die künstlerische Planung.

Back To Top